english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT
IntGuestProf

Festhalle Durlach

Entwurfsstudio mit Pflichtexkursion

In einem nahegelegenen Wohngebiet befindet sich die traditionsreiche Festhalle Durlach. Sie beherbergt (Konzert-)Säle, ein Restaurant mit Biergarten und eine Kegelbahn. Weil aber das Gebäude den heutigen Standards nicht mehr entspricht, sucht die Stadt nach Wegen, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Die Verlagerung des Veranstaltungsortes an den Durlacher Bahnhof wäre eine ausgezeichnete Möglichkeit, sowohl die Festhalle, als auch die verkehrlich gut angebundene Entwicklungsfläche neu zu beleben. 
2013 wurde im Rahmen einer Planungswerkstatt der Stadt Karlsruhe ein Parkgrundstück vor dem Durlacher Bahnhof als wichtige städtische Entwicklungsfläche identifiziert. Mit der Ansiedlung öffentlicher Funktionen will die Verwaltung den prominenten Stadteingang aufwerten. 
Im Studio werden wir die Typologie „Festhalle“ gemeinsam untersuchen und ihr Raumprogramm hinterfragen. Was bedeutet „Fest“ heute? Welche anderen Funktionen könnten die bestehenden ergänzen und ein solches Gemeindezentrum rund um die Uhr beleben? Welche räumlichen und programmatischen Anforderungen hat die Gemeinde Durlach? Wie sollte sich das öffentliche Gebäude räumlich und ästhetisch auf seine Umgebung beziehen? 
Die Entwürfe werden im Gespräch mit Vertreter*innen aus der Bevölkerung und der Stadtverwaltung entwickelt, um eine überzeugende architektonische Antwort auf diese aktuelle Aufgabe der Stadtentwicklung zu formulieren. Die Ergebnisse sollen nach der Endpräsentation in Durlach ausgestellt werden und so den öffentlichen Diskurs über die Zukunft der Festhalle und des Bahnhofsvorplatzes befeuern. 

Ausgewählte Arbeiten

Fotos: Marie Luisa Jünger

 

Florian De Mey, Sebastian Hahn, Benjamin Kervio