english  | Home | Impressum | KIT
Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft
institute3bild

Geschäftsführender Direktor (Sprecher):
Prof. Henri Bava

Stellvertreter des Geschäftsführenden Direktors: N.N

Allgemeine Anlaufstelle des Instituts:
Dipl.-Ing. Annette Abromeit

Tel: 0721-608 43436

 

Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft

 

Die Auseinandersetzung mit dem urbanen Kontext und seine Gestaltung sind Bestandteil der Karlsruher Architektenausbildung. Dies wird sowohl in städtebaulichen Projekten als auch in Hochbauentwürfen bearbeitet. Bauen in einem bestehenden städtebaulichen Umfeld wird für Architekten in Zukunft immer stärker in den Vordergrund der Berufspraxis rücken.

Das Bachelorstudium konzentriert sich ein Semester lang auf das Entwerfen von Stadt und Landschaft. Hier werden die grundsätzliche Fachkenntnisse und Entwurfswerkzeuge in Vorlesungen, Seminaren und Entwürfen vermittelt. Auch im Masterstudium ist die Beschäftigung mit dem Städtebau für alle Studierenden von Bedeutung. Zudem wird die Möglichkeit zu einer städtebaulichen Vertiefung angeboten. Diese wird als eine spezifische Erweiterung der Architektenausbildung verstanden, die räumliches Denken und Gestalten mit konzeptionellen stadt- und regionalplanerischen sowie technischen, rechtlichen, ökonomischen und organisatorischen Fähigkeiten verbindet. Dies schafft die Voraussetzunge für strategisches Denken und Entwerfen sowie für den Umgang mit komplexen Stadträumen.

Herausragendes Merkmal der Karlsruher Ausbildung ist ihre internationale Vernetzung. Die Ausbildung bearbeitet einerseits Themen aus Baden-Württemberg und Deutschland und richtet andererseits den Blick über die Grenzen hinaus: in die Nachbarländer entlang des Rheins, vor allem nach Frankreich, in die Schweiz, nach Belgien und in die Niederlande, in die USA, nach Australien, Lateinamerika, Afrika und Asien. Die Kooperationen des Instituts bieten einen Einblick in aktuelle Fragen der internationalen Urbanisierung. Gastvorträge, Auslandsaufenthalte, Workshops und Forschungsprojekte erweitern den fachlichen Horizont.