english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT
Aktuelles
Aktuelles

Forschung in der Architektur – ein Querschnitt

2. Doktoranden-Kolloquium der KIT-Fakultät für Architektur

Dienstag, 08. Mai 2018
Grüne Grotte, Architekturgebäude (20.40)

Markantes Merkmal der Fakultät für Architektur sind ihre unterschiedlichen Disziplinen mit jeweils sehr spezifischen inhaltlichen und methodischen Ausprägungen. Demzufolge unterscheiden sich auch die Forschungsansätze, die von grundlegenden Fragen zur Architektur und deren Geschichte über die Entwicklung neuer Methoden, Modelle und Technologien bis hin zu konkreten Anwendungen in der planerischen und baulichen Praxis reichen. Das Doktoranden-Kolloquium soll einen Einblick in dieses breite Themenspektrum und die methodische Vielfalt der Forschung an unserer Fakultät geben. 
Promovierende der Fakultät stellen dazu in kurzen Vorträgen den aktuellen Stand ihrer Dissertation vor und stellen sich den Fragen des Publikums. Ziel ist es, den Diskurs im akademischen Mittelbau zu fördern und gleichzeitig Ideen für das wissenschaftliche Arbeiten – auch bei Master-Studierenden – zu generieren. Begleitet wird die Veranstaltung durch eine Posterausstellung mit den laufenden Doktorarbeiten an der Fakultät. Ein einleitender Workshop thematisiert dieses Mal Fragen zur Forschungsförderung. Eingeladen sind die DoktorandInnen und akademischen MitarbeiterInnen sowie die Master-Studierenden der Fakultät.

 

Programm:

11:00 Uhr   
Workshop: Forschen und Promovieren an der Fakultät für Architektur 
Der Workshop adressiert Fragen zur Forschungsförderung: Welche Fördermöglichkeiten und -einrichtungen gibt es? Wie stellt man einen Förderantrag? Wer kann einen dabei unterstützen? Das Gespräch wird begleitet durch Impulsbeiträge aus der Fakultät und KIT-FOR.

Zur besseren Planung wird eine Anmeldung per Mail an Prof. Wagner
(wagner∂kit.edu) erbeten.


12:30 – 14 Uhr        
Mittagspause, Besichtigung der Posterausstellung


14:00 Uhr        
Einführung in das Kolloquium (Andreas Wagner)


14:10 Uhr    
Steffen Kunkel (Fachgebiet Gebäudelehre)
Gottfried Böhm – Die Wallfahrtskirche Maria, Königin des Friedens. Eine zeitgenössische Betrachtung


14:30 Uhr    
Martin Kunz (Fachgebiet Architekturtheorie)
Otto Ernst Schweizer als Lehrer und Theoretiker


14:50 Uhr    
Susanne Gerstberger (Fachgebiet Landschaftsarchitektur)
Biosphäre + Stadt
Die „Biosphere City“ als tragfähiges Stadtmodell - Zieldefinition und Stadtentwicklungsstrategien unter der Prämisse des Prädikats „UNESCO Biosphärenreservat“.
Beispiel Biosphärenreservat Lanzarote, Spanien.


15:10 Uhr    
Mohammad Emara (Fachgebiet Internationaler Städtebau)
Urban parks as medium for cultural expression - Cairo


15:30 – 16:00 Uhr     
Pause, Besichtigung der Posterausstellung


16:00 Uhr    
Mona Leidig (Fachgebiet Kunstgeschichte)
Das Potential des Latenten. Psycho-physische Erfahrungsmodi in der Kunst von Teresa Margolles und Gregor Schneider


16:20 Uhr    
Giorgia Spigliantini (Politecnico di Torino)
Heritage conservation and energy retrofit of historical buildings. A preservative methodology focused on building operation


16:40 Uhr    
Felix Heisel (Fachgebiet Nachhaltiges Bauen)
Architectural design in the circular economy


17:00 Uhr    
Sebastian Ebertshäuser (Fachgebiet Building Lifecycle Management)
Ansatz zur regelbasierten multiskaligen Analyse und Prüfung virtueller Sytemmodelle im Kontext der integralen Planung


ab 17:30 Uhr        
Ausklang mit Brezeln und Wein

 

Organisation: Prof. Andreas Wagner (Prodekan der Fakultät)