english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT
Studium und Lehre
Studium und Lehre
Fachstudienberatung

Dipl.-Ing. Doris Kern
studienberatung∂arch kit edu

Gebäude 20.40
Raum 139
Tel.: 0721 608-42673 

Termine nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Zentrale Studienberatung für den Bachelor Architektur

Bewerbung

Kurzinformation
Flyer

Flyer herunterladen

Das Bachelorstudium Architektur im Überblick

Informationen für Studieninteressierte

Das Berufsbild Architektur umfasst ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld rund um die gebaute Umwelt. Neben dem Entwurf und der Planung von konkreten Gebäuden geht es auch um Stadtplanung und um Konzepte, wie wir in Zukunft miteinander leben. Je nach Aufgabe können neben dem künstlerischen Entwerfen, Fragen der Baukonstruktion, der Planung, der Betriebswirtschaft, des Projektmanagements, des Städtebaus, der Gebäudetechnologie oder der Soziologie oder Architekturtheorie wichtig sein. Die Fakultät für Architektur besteht aus 20 Fachgebieten und 3 Lehrgebieten, die das vielfältige Wissen vermitteln, welches man für den Beruf Architektin / Architekt benötigt.

Das Bachelorstudium Architektur umfasst sechs Semester und ist ein Projektstudium, in dem der Schwerpunkt in jedem Semester auf einem Entwurf liegt. 

Der Bachelorstudiengang Architektur schließt nach bestandener Abschlussprüfung mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Dieser befähigt dazu, am KIT mit dem konsekutiven Masterstudiengang Architektur zu beginnen oder an einer anderen Hochschule einen Masterabschluss zu erwerben.

1. Studienbedingungen:
Was hat mir die KIT-Fakultät für Architektur mit dem Studiengang Architektur zu bieten?

Die KIT-Fakultät für Architektur bietet Studierenden sehr gute Bedingungen, um das universitäre Bachelor-Studium Architektur erfolgreich abzuschließen.

Lehre und Forschung:

  • Intensive persönliche Betreuung durch Professoren und akademische Mitarbeiter
  • Praxisorientierte Grundlagenvermittlung mit vielfältigen Exkursionen, Entwurfs- und Bauprojekten im Maßstab 1:1, Bauwoche, Zeichenpraktika und Projekten
  • Professorenschaft mit nationalem und internationalem Renommee 
  • Fundierte, forschungsorientierte Lehre mit Einbindung der Studierenden in die Forschung
  • Zahlreiche Forschungsprojekte in allen Fachdisziplinen
  • Besonderheit des Studiengangs Kunstgeschichte an der KIT-Fakultät für Architektur: fundierte Vorlesungen, Seminare und Veranstaltungen der Kunstgeschichte 

Ausstattung und Einrichtungen:

  • Ein eigener Zeichenarbeitsplatz für jeden Studierenden des Bachelor-Studiums in großzügigen Studios 
  • Großes Angebot an gut ausgestatteten und betreuten Studienwerkstätten (Foto, Holz, Metall, Modellbau, Digital)

  • Lasercutter und 3D-Drucker in der Digitalwerkstatt

  • Umfassende Geräteausleihe zum Modellbau

  • Umfangreiche Fakultätsbibliothek 

  • Materialbibliothek mit Sammlungsschwerpunkt nachhaltige Baustoffe

  • Rund-um-die-Uhr nutzbarer Druckerraum (Plotpool) 

  • Eigene Forschungslabore der Fachgebiete 

  • Südwestdeutsches Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai): Angliederung an die Fakultät und Vermittlung einmaliger Einblicke in die deutsche Architekturgeschichte.

  • Vernetzung mit zahlreichen kulturellen Institutionen der Region: Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Zentrum für Kunst und Medien (ZKM), Staatliche Akademie der bildenden Künste Karlsruhe, Architekturschaufenster, Die Anstoß e.V.

Service: 

  • Fachstudienberatung
  • Orientierungswoche der Fachschaft und des Dekanats zum Studienbeginn
  • Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen zu Beginn der jeweiligen Fachsemester
  • Mentoring-Programm für Studienanfänger*innen 
  • Intensives Beratungsangebot zu den Möglichkeiten eines Auslandsstudiums 
  • IT-Support
  • Veranstaltungen zum Berufseinstieg in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Karlsruhe


Fakultätsleben:

  • Thematische Vortragsreihen der Fakultät und der Fachschaft
  • Zahlreiche Fachausstellungen, Vorträge, Symposien und Events der Fakultät und der Fachgebiete
  • Jahresausstellung „Reinschauen“ im Juli
  • Architekturbar und Caféhaus
  • Aktive Fachschaft
  • Viele studentische Veranstaltungen, Feste und Projekte

2. Angebote:
Was hat mir das KIT und die Stadt Karlsruhe als Studienort zu bieten?

  • Universitätscampus in zentraler Lage
  • Umfangreiches Angebot an KIT Aktivitäten (Kompetenzentwicklung, Sprachkurse, Sport etc.) 
  • Karlsruher Schloss mit großem Schlosspark in unmittelbarer Nähe der KIT-Fakultät für Architektur
  • Reiches kulturelles Leben in Karlsruhe (Museen, Theater, Konzerte)
  • Hochschulstandort Karlsruhe mit zahlreichen Einrichtungen 
  • Studierendenwerk (Bafög, Studentenwohnheime, Zimmervermittlung, Mensen und Caféterien, Kinderbetreuung, Beratungsstellen etc.

3. Eignung:
Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Wichtigste Voraussetzung für ein Architekturstudium ist eine grundlegende Begeisterung für die Gestaltung von Räumen, Dingen und Orten. Räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis, Einsatzbereitschaft und handwerkliches Geschick erleichtern ebenfalls den Einstieg in das Studium. Auch ein Interesse für Kunst- und Baugeschichte sowie theoretische und gesellschaftliche Fragestellungen ist hilfreich.

Da das Architekturstudium und die spätere Berufstätigkeit von Teamarbeit und Kooperation geprägt sind, bildet die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen eine weitere Grundvoraussetzung.

Mit diesen Interessen und Neigungen ausgestattet, steht einem guten Start ins Studium nichts im Weg!

4. Voraussetzungen:
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Deutsche, Ausländer*innen mit deutscher Hochschulreife („Bildungsinländer“) und ausländische Bewerber*innen aus einem Mitgliedsland der Europäischen Union benötigen einen der folgenden Abschlüsse, um sich für ein Architekturstudium zu bewerben:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • fachgebundene Hochschulreife mit technischer Ausrichtung
  • Abschluss an einer technischen Oberschule in Baden-Württemberg
  • Entsprechende Äquivalente: Bei Fragen hierzu hilft das Studienbüro des KIT weiter. Alle anderen ausländischen Studienbewerber*innen wenden sich bitte an das  International Students Office (IStO)  des KIT.

5. Praktikum:
Muss ich vorher ein Praktikum absolvieren?

Nein, ein Vorpraktikum oder Baupraktikum ist keine Voraussetzung für ein Bachelorstudium der Architektur am KIT, obwohl es dringend empfohlen wird. 

Erste Eindrücke des Arbeitsalltags in einem Architekturbüro sind sehr hilfreich, um eine die Vorstellung des späteren Berufs zu bekommen. Ein Praktikum in einem Baubetrieb unterstützt Studieninteressierte dabei, ein Grundverständnis über das Bauen und die damit verbundenen konkreten Anforderungen zu entwickeln. Bei Fragen hierzu steht die Fachstudienberatung der KIT Fakultät für Architektur gerne zur Verfügung.

6. Bewerbung:
Wie bewerbe ich mich für einen Studienplatz?

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal zur Studienbewerbung.
 

7. Bewerbungsfrist:
Bis wann muss ich mich bewerben?

Die Bewerbungsfrist beginnt in der Regel im Mai/ Juni.
Bewerbungsschluss für das WS 2017/18 ist der 15. Juli 2017.

8. Auswahlverfahren:
Nach welchen Kriterien wird ein Studienplatz vergeben?

Der Bachelorstudiengang Architektur ist zulassungsbeschränkt. Der überwiegende Teil der Studienplätze wird über das Auswahlverfahren vergeben, welches allgemeine schulische, fachspezifische und sonstige Leistungen berücksichtigt. Eine genaue Beschreibung des Auswahlverfahrens findet sich hier: https://www.arch.kit.edu/studieninteressierte/auswahlverfahren.php

Für Härtefälle, Bewerber*innen mit ausländischer Zugangsberechtigung, sowie Bewerber*innen zum Zweitstudium oder mit langer Wartezeit gelten teilweise andere Auswahlbedingungen, welche vom Studienbüro zu erfragen sind: https://www.sle.kit.edu/wirueberuns/ansprechpartner-bewerbung.php

9. Zulassung:
Wann und wie erfahre ich, ob ich einen Studienplatz erhalten habe?

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist beginnt zunächst das Hauptverfahren. Basierend auf der Rangliste des Auswahlverfahrens erhalten Bewerber*innen mit der höchsten Punktzahl einen Zulassungsbescheid, der eine Annahmefrist enthält. Innerhalb dieser Frist muss der unterschriebene Zulassungsantrag mit den entsprechenden Unterlagen eingereicht werden. Nach dieser Frist, werden nicht angenommene Plätze in einem Nachrückverfahren vergeben. Jeder Studienbewerber, der im Hauptverfahren keinen Studienplatz erhalten hat, nimmt automatisch am Nachrückverfahren teil. Eine erneute Bewerbung ist hierfür nicht notwendig. 

Die KIT Dienstleistungseinheit Studium und Lehre hat hierzu Antworten zu häufigen Fragen zusammengestellt.

10. Orientierungsphase:
Wann und wie geht’s los?

Das Studium der Architektur beginnt im Oktober mit einer einwöchigen Orientierungsphase, die von der Fachschaft Architektur und dem Dekanat der Fakultät organisiert wird. Hier bearbeitet man erste kleine Projekte, lernt die Fakultät kennen, kann erste Kontakte knüpfen und hat eine Menge Spaß. 

Nähere Infos hierzu gibt es von der Fachschaft Architektur.

11. Studium:
Wie ist das Bachelor-Studium Architektur am KIT organisiert?

Die Lehrinhalte des Bachelorstudiums sind in Lehreinheiten, sogenannte Module, gegliedert. Ein Modul kann aus einer oder mehreren Lehrveranstaltungen mit einem gemeinsamen Lernziel bestehen.

Der Arbeitsaufwand eines Moduls wird in Leistungspunkten (kurz: LP) angegeben. Ein LP steht für einen durchschnittlichen Arbeitsaufwand von ca. 30 Stunden. Je nach Hochschule werden die Leistungspunkte auch ECTS-Punkte, Kreditpunkte (KP) oder Credit Points (CP) genannt. Für ein erfolgreich absolviertes Modul vergibt die Hochschule die in der Studienordnung angegebene Punktzahl.
Das Bachelor-Studium umfasst sechs Semester. In jedem Semester sollten 30 Leistungspunkte (LP) erworben werden, also insgesamt 180 Leistungspunkte im gesamten Bachelorstudium.

Exemplarischer Studienplan: Die Abbildung des exemplarischen Studienplans zeigt die Aufteilung der Leistungspunkte auf die jeweiligen Studiensemester und deren Schwerpunkte.
 

 

1.-5. Studiensemester: Im 1. bis 5. Studiensemester teilen sich die Leistungspunkte auf 10 LPs für die Entwurfsstudios und 5 Pflichtfächer mit jeweils 4 LPs.

6. Studiensemester: Das 6. Semester mit der Bachelorarbeit (12 LPs) ist anders aufgeteilt. 

Entwurfsstudios:  Das Architekturstudium ist ein Projektstudium, in dem der Schwerpunkt in jedem Semester auf einem Entwurf liegt. Die Entwürfe werden in den Studios bearbeitet, in denen den Studierenden auch die Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. In den Entwurfsstudios lernen die Studierenden das Entwerfen. Die Entwürfe entstehen in Gruppenarbeit und Einzelarbeit.

Studioschwerpunkte: Im 1. Semester stehen die Grundlagen des Entwerfens im Vordergrund, während im 2. und 3. Semester der Schwerpunkt auf der Baukonstruktion liegt, im 4. im Bereich Städtebau und Stadt- und Landschaftsplanung und im 5. Studiensemester im Nachhaltigen Bauen.

Pflichtfächer: Die Pflichtfächer mit jeweils 4 LPs vermitteln wichtiges Wissen für den Beruf des Architekten / der Architektin, wie z. B. Baukonstruktion, Statik, Tragwerkslehre, Kunstgeschichte, Bauplanungsrecht, Architekturtheorie usw.

Weitere Module: Darüber hinaus gibt es 12 Leistungspunkte für vertiefende Kurse (Vertiefungen) und 6 Leistungspunkte für „Überfachliche Qualifikationen“, z.B. Werkstattkurse, Sprachkurse, etc.

12. Fach- und Lehrgebiete:
Was lerne ich dort alles?

Die KIT Fakultät für Architektur besteht aus 20 Fachgebieten und 3 Lehrgebieten, die in 4 Instituten organisiert sind.  Die Fach- und Lehrgebiete vermitteln das vielfältige Wissen, welches man für den Beruf Architektin / Architekt benötigt. Wer weiterführende Infos zu den Fachgebieten sucht, erreicht über die Links die Websites der einzelnen Fachgebiete.

13. Das Modulhandbuch:
Wofür benötige ich das Modulhandbuch?

Das Modulhandbuch ist der organisatorische Leitfaden durch das Bachelorstudium der Architektur am KIT. Hierin sind die Inhalte, Qualifikationsziele und Prüfungsmodalitäten der jeweiligen Studiensemester beschrieben. Anhand des Modulhandbuchs erfahren die Studierenden, welche Module sie in den jeweiligen Semestern belegen sollten und wie die Leistungen gewertet werden. Es lohnt sich, immer wieder zu prüfen, ob alle notwendigen Module belegt sind und das Studium nach Plan verläuft. Wenn trotzdem noch Fragen auftauchen, hilft die Fachstudienberatung der KIT Fakultät für Architektur gerne weiter. Wer sich das Modulhandbuch im Vorfeld genau anschauen möchte, findet es hier: http://www.arch.kit.edu/studium-und-lehre/studiendownloads.php

14. Studien- und Prüfungsordnung:
Und was ist das?

Die Studien- und Prüfungsordnung bildet die rechtliche Grundlage für das Architekturstudium am KIT, sowohl was die Inhalte als auch was die Verfahren zu Kursen und Prüfungen anbelangt. Die aktuelle Studienordnung steht hier zur Verfügung: http://www.arch.kit.edu/downloads/2016_AB_066_SPO_BA.pdf

15. Abschluss:
Welchen Abschluss erwerbe ich durch das Bachelor-Studium der Architektur am KIT?

Der Bachelor-Studiengang Architektur schließt nach bestandener Abschlussprüfung mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. 

16. Perspektive:
Welche beruflichen Perspektiven eröffnet mir der Studiengang?

Mit einem abgeschlossenen Bachelor-Studium der Architektur am KIT hat man noch nicht die gesetzlich erforderliche Studienzeit von 8 Semestern erreicht, um Architekt zu werden. Vor diesem Hintergrund geht die KIT Fakultät für Architektur davon aus, dass Absolventen des Bachelor-Studiengangs weiterführend mit dem Masterstudiengang Architektur am KIT beginnen oder an einer anderen Hochschule einen Masterabschluss erwerben. Viele Studierende nutzen den Bachelorabschluss, um anschließend eine Zeit im Büro zu arbeiten, praktische Erfahrungen zu sammeln oder für einen Aufenthalt im Ausland.

Mit dem abgeschlossenen Masterstudium der Architektur und dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) eröffnen sich den Absolvent*innen vielzählige berufliche Möglichkeiten. Nach einer zweijährigen praktischen Tätigkeit als Architekt*in oder Stadtplaner*in im Praktikum kann man sich bei der Architektenkammer als Architekt*in / Stadtplaner*in eintragen lassen. Der M.Sc. des KIT berechtigt ebenfalls zur Aufnahme einer Promotion. Neben Tätigkeiten in Architektur- und Stadtplanungsbüros bieten Hochschulen, Gemeinde und Kommunen, Projektsteuerungs- und Bauträgerfirmen, oder Kulturinstitutionen interessante Stellen für Architekten.

17. Besuch:
Wie kann ich mir einen persönlichen Eindruck von der KIT-Fakultät für Architektur verschaffen?

Es gibt viele Anlässe und Möglichkeiten sich einen Eindruck von der KIT-Fakultät für Architektur zu verschaffen. Aktuelle Events, Ausstellungen und Vorträge werden auf der Homepage angekündigt und können im Kalender der Homepage gefunden werden.

Hier findet man ebenfalls Informationen zur Jahresausstellung „Reinschauen“, welche im Juli stattfindet und alle Studieninteressierten willkommen heißt.

Das „Zentrum für Information und Beratung“ (zib) bietet Informationen zum „Unitag für Einsteiger“, der Schnupperwoche und zu fachspezifischen Beratungsvorträgen für Studieninteressierte: http://www.sle.kit.edu/vorstudium/zib.php

Gerne können auch Führungen der KIT Fakultät für Architektur für Studieninteressierte organisiert werden. Anfragen bitte an: studienberatung∂arch.kit.edu

18. Fragen:
Ich habe noch Fragen. Wer kann mir weiterhelfen?

Bei allgemeinen Fragen zu Studium, Studienorganisation, Bewerbung und Zulassung sowie Studienfachwahl steht das Zentrum für Information und Beratung zur Verfügung: http://www.sle.kit.edu/vorstudium/zib.php.

Die allgemeine Studienberatung der KIT Fakultät für Architektur kann bei fachspezifischen Fragen und Anliegen weiterhelfen: Bei fachspezifischen Fragen und Anliegen: https://www.arch.kit.edu/studieninteressierte/studienfachberatung.php

Fragen rund um das Studierendenleben und studentischen Veranstaltungen beantwortet die Fachschaft Architektur des KIT: https://www.facebook.com/FachschaftArchitekturKIT/

19. Weiterführende Informationen und Links

Der Hochschulführer, welcher vom Bund Deutscher Architekten (BDA) herausgegeben wird, bietet umfassende Informationen zum Architekturstudium, zum Beruf sowie zur Wahl der passenden Hochschule. 

In dem Positionspapier des 2. BDA-Hochschultags der Architektur 2015 „Generalist vs. Spezialist – Was macht den guten Architekten aus?“ werden Fragen zu den Schwerpunkten des Architekturstudiums behandelt.

Hochschulkompass ist eine Plattform der Hochschulrektorenkonferenz, welches Informationen zu allen Studiengängen zur Verfügung stellt.