Studieren an der KIT-Fakultät für Architektur


Die Studierenden an der Fakultät für Architektur erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, den Lebensraum des Menschen maßgeblich mitzugestalten: Gebäude für das Wohnen, Arbeiten und Erholen, Innenräume, Stadtteile und ganze Siedlungsräume sind das Ergebnis dieses Planens und Entwerfens. Sie als Architekten sollen dazu beitragen, Voraussetzungen zu schaffen für ein Optimum an Umweltqualität, für Lebens- und Arbeitsbedingungen, die der Gesellschaft vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Dies setzt eine Ausbildung voraus, die die technischen Möglichkeiten, die Kenntnisse über Wirtschaftlichkeit und allem voran über das Entwerfen einer zu gestaltenden Welt vermittelt und die Sie umfassend vorbereitet auf die ständig sich wandelnden Erfordernisse Ihres Berufsstandes. Eine Stärkung von Praxis und Forschung samt der Nutzbarmachung der Erkenntnisse innerhalb der Lehre garantiert eben solch eine Ausbildung.

Mit der Umstellung vom Diplomstudium auf das Bachelor-/Mastersystem wurde 2009/2010 ein konsekutives 5-jähriges Studienprogramm mit einem Bachelor- und einem Masterstudiengang Architektur eingeführt, an dessen Abschluss in der Regel der Mastergrad steht. Der Studiengang Kunstgeschichte vermittelt umfangreiche und vertiefte Kenntnisse der Geschichte der bildenden Kunst und Architektur und ein breites Spektrum fachwissenschaftlicher Theorien und Methoden. Ein deutsch-französisches Doppelmasterprogramm in Architektur steht seit dem Wintersemester 2011/2012 all jenen offen, die sich für das Planen und Bauen im internationalen Kontext interessieren.

 

Bachelor Architektur

Das Bachelorstudium Architektur umfasst sechs Semester und ist ein Projektstudium, in dem der Schwerpunkt in jedem Semester auf einem Entwurf liegt. Die Entwürfe werden in den Studios bearbeitet, in denen die Studierenden das Entwerfen in Gruppen- und Einzelarbeit erlernen. In jedem Semester wird ein besonderer Schwerpunkt behandelt. Begleitend vermitteln Pflicht- und Vertiefungsfächer wichtiges Wissen für das weitere Studium und die spätere Berufstätigkeit.
Der Bachelorstudiengang Architektur schließt nach bestandener Abschlussprüfung mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Dieser befähigt dazu, am KIT mit dem konsekutiven Masterstudiengang Architektur zu beginnen oder an einer anderen Hochschule einen Masterabschluss zu erwerben.

Master Architektur

Das Masterstudium Architektur umfasst vier Semester und ist ein Projektstudium mit eigener Schwerpunktsetzung. Entwurfsvertiefungen und Wahlfächer begleiten die Projekte. Die Masterarbeit mit individuellem Thema wird im 4. Studiensemester eigenständig bearbeitet. Im Hinblick auf die spätere Berufswahl können innerhalb des Masterstudiengangs Architektur am KIT folgende Schwerpunkte gesetzt werden: Städtebau (Urban Design), Bautechnik (Integrated Building Technologies), Entwurf / Theorie / Kommunikation (Design Research) und Digitale Planungs-, Bau- und Entwurfsmethoden (Computational Design). Der Masterstudiengang Architektur schließt nach bestandener Abschlussprüfung mit dem Master of Science (M. Sc.) ab.

Deutsch-französischer Doppelmaster Bauen und Planen im internationalen Kontext

Das deutsch-französische Doppelmasterprogramm in Architektur wird gemeinsam von der Ecole Nationale Supérieure de l'Architecture de Strasbourg ENSAS  und der Fakultät für Architektur des Karlsruher Institutes für Technologie KIT angeboten und hat Pilotcharakter für die Öffnung des Arbeitsmarktes im Zuge einer grenzüberschreitenden Planungspolitik. Absolvent*innen können sich als Fachleute im Bereich Architektur und Stadtplanung in grenzüberschreitenden Fragen etablieren, wie auch in Bezug auf regionale und wirtschaftliche Fragen der Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung. In Straßburg und Karlsruhe erwerben sie die Kenntnisse und Methoden zum Umgang mit unterschiedlichen räumlichen Maßstäben - von der Region zur Stadt und vom Stadtquartier zum Gebäude. 

Bachelor Kunstgeschichte

Im Bachelorstudiengang Kunstgeschichte erwerben Sie grundlegende Kenntnisse zur Geschichte der Kunst von der frühchristlichen Zeit bis zur Gegenwart und das wissenschaftliche Instrumentarium, um Kunstwerke erfassen und analysieren und kunstwissenschaftliche Aufgabenstellungen selbständig bearbeiten zu können. Sie werden sowohl theoretisch als auch praktisch auf die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Kunstgeschichte vorbereitet und dafür qualifiziert. 

Master Kunstgeschichte

Im Masterstudiengang Kunstgeschichte haben Sie die Möglichkeit, ihre im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Durch eigene wissenschaftliche Schwerpunktsetzungen können berufliche Weichenstellungen vorgenommen werden. Der Masterabschluss erhöht Ihre beruflichen Chancen und ermöglicht die wissenschaftliche Weiterqualifikation zur Promotion.

Master Altbauinstandset­zung (MAi) – auslaufend

Der berufsbegleitende postgraduale Masterstudiengang Altbauinstandsetzung hat eine modulare Studienstruktur, die in 14 einwöchige Präsenzblöcke mit Theorievermittlung gegliedert ist.
In den Fernstudienzeiten werden die Studieninhalte und Aufgaben über eine Lernplattform bearbeitet, die auch der Kommunikation und Bereitstellung von Material dient. Die Module entsprechen den aufeinanderfolgenden Arbeitsschritten im praktischen Umgang mit dem Altbau. 
Keine Bewerbung mehr möglich! Ab dem Wintersemester 2020/21 nimmt der Masterstudiengang Altbauinstandsetzung keine neuen Studierenden mehr auf.

Intermediales Gestalten (IMG) – Studiengang als Zweitfach für Lehramtsstudieren­de im Fach Kunst

Die Kunstakademie Karlsruhe bietet für Lehramtsstudierende das künstlerisch-wissenschaftliche Fach „Intermediales Gestalten“ an. In Kooperation mit der Fakultät für Architektur des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wurde ein Teilstudiengang entwickelt, der die Dimensionen Raum und Zeit als künstlerische Form und als gesellschaftliches Phänomen in den Mittelpunkt stellt und dabei Methoden künstlerisch forschenden Lernens und Lehrens zur Anwendung bringt.

Weitere Informationen auf der Webseite der Kunstakademie Karlsruhe.