Department of Architecture

Slider


Vorträge im Winter 2020/21

Die Zugangsdaten finden Sie in Kürze hier.

SKIZZENWERK SYMBIOSE

SKIZZENWERK ist eine von den Architektur-Studierenden des Karlsruher Instituts für Technologie organisierte Vortragsreihe. Jedes Sommersemester werden ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros eingeladen, um zu einer aktuellen Themenstellung zu referieren und damit den Diskurs anzuregen.

SKIZZENWERK SYMBIOSE befasst sich mit den symbiotischen Beziehungen in der Architektur, im Sinne des Zusammenlebens, Zusammenkommens und Zusammenarbeitens. Unsere gebaute Umwelt wird durch diverse Akteure geformt, die Architektur, Stadt und Landschaft mitbestimmen. Welche Rolle nehmen Architektinnen und Architekten ein? Wie definiert sich der Bezug zu anderen Disziplinen? Was entsteht durch die verschiedenen Kollaborationen?
Die Vorträge finden mittwochs um 19 Uhr statt. Die Zugangsdaten finden Sie auf der Webseite der Fakultät.
 
04.11.2020

Hesselbrand (UK)
https://www.hesselbrand.com

Hesselbrand is an international architectural studio established by Martin Brandsdal, Magnus Casselbrant and Jesper Henriksson in 2014, with offices in London and Oslo. Since its establishment Hesselbrand has become internationally recognised as a driving force within a new generation of designers dedicated to defining a contemporary approach to architecture.
Hesselbrand’s work include a wide spectrum of arts, cultural, hospitality and residential projects, spanning a range of scales from furniture, interiors and temporary installations to permanent buildings. 
 
11.11.2020             

Arch+ (DE)
Anh Linh Ngo
https://www.archplus.net/

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet eingehend ein besonderes Thema und greift dabei aktuelle Diskussionen aus anderen Disziplinen in Hinblick auf architektonische und urbanistische Fragestellungen auf. Gegründet im Gefolge des 1968er Aufbruchs, liegt der Schwerpunkt von ARCH+ auf der kritischen Reflexion des gesellschaftlichen Anspruchs der Architektur.

 
18.11.2020
Block Research Group (CH)
Mariana Popescu
https://block.arch.ethz.ch

The Block Research Group (BRG) at the Institute of Technology in Architecture at ETH Zürich is led by Prof. Dr. Philippe Block and Dr. Tom Van Mele. Research at the BRG focuses on several core areas, including analysis of masonry structures, graphical analysis and design methods, computational form finding and structural design, discrete element assemblies, and fabrication and construction technologies. The central goals of our geometry-based approach are to understand the real demands of complex structural design and engineering problems and to develop new algorithms and efficient, accessible tools for structurally informed design.
 
25.11.2020             

Philippe Rahm architectes (FR)
Philippe Rahm
http://www.philipperahm.com

Philippe Rahm (geb. 1967) ist ein Schweizer Architekt, Direktor im Büro von „Philippe Rahm Architectes“ mit Sitz in Paris, Frankreich. Seine Arbeit, die den Bereich der Architektur von physiologisch bis meteorologisch erweitert, hat im Kontext der Nachhaltigkeit ein internationales Publikum erhalten.
 
Die Vortragsreihe wird unterstützt von der Architektenkammer Baden-Württemberg, der
Landesbank Baden-Württemberg, der Sto-Stiftung und der KIT-Fakultät für Architektur.
 

 

ars et architectura

Das gesellschaftliche Ansehen der Architektur ist im Laufe der letzten Jahrzehnte einem dramatischen Paradigmenwechsel ausgesetzt. War die ursprüngliche Bedeutung eine handwerklich geprägte Beschäftigung, wie eine funktional notwendige, aber auch ästhetische Auseinandersetzung des Menschen mit der gebauten Umwelt, so entwickelt sich der Beruf mehr und mehr hin zu Dienstleistung, Projektmanagement oder Fassadendesign. 
 
Die aktuell verstärkte Nachfrage nach Rationalisierung und Effizienz lässt immer weniger Raum und Zeit für die Beschäftigung mit handwerklich geprägten Räumen, Konstruktionen, Details und Fügungen. 
Je armseliger diese Auseinandersetzung wird und je mehr die Digitalisierung unser Berufsbild verändert, desto wichtiger erscheint es uns, sich in der Lehre umso mehr mit den elementaren Werten und Praktiken des Handwerks auseinanderzusetzen, um die grundlegenden Kenntnisse der Handwerkskunst neu zu kultivieren. 
 
Die diesjährige Vortragsreihe möchten wir mit den baukulturellen Beiträgen unserer Referenten*innen zu gesellschaftsrelevanten Fragen einer identitätsstiftenden, sinnlichen, von Handwerk und Material geprägten, aber auch nachhaltigen Architektur, bereichern. Pointierte Positionen dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie unterschiedliche Blickwinkel und Widersprüche. Ein angeregtes und diskursives Panelgespräch sollte im Anschluss bei einem Glas Wein die Vorträge beschließen.  
 
Die Vorträge finden mittwochs um 19:00 Uhr statt. Die Zugangsdaten finden Sie auf der Webseite der Fakultät.
 
13.01.2021
Peter Haimerl.Architektur, München
Peter Haimerl
http://peterhaimerl.com
 
20.01.2021
Innauer-Matt Architekten, Bezau
Markus Innauer
http://www.innauer-matt.com/
 
27.01.2021
Architekturbüro Patrick Thurston, Bern
Patrick Thurston, 
http://www.thurston.ch/
 
03.02.2021
PEDEVILLA ARCHITECTS, Bruneck
Armin Pedevilla
https://pedevilla.info
 
10.02.2021
Angela Deuber Architects, Zürich
Angela Deuber
https://angeladeuber.com
 
Organisation 
Professur Gebäudelehre, Prof. Meinrad Morger
Professur Baukonstruktion, Prof. Ludwig Wappner
 
Ausstellung zur Vortragsreihe
Foyer EG vor dem Haller-Hörsaal
14.12.2020 – 12.02.2020
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter, folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram, um regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen an der Fakultät informiert zu werden.

Karlsruhe Architecture Lectures

Vortragsreihe der Fakultät für Architektur

Double Tracking

Vortragsreihe im Wintersemester 2019/20

Die Vortragsreihe im Wintersemester befasst sich mit der Zweigleisigkeit von Praxis und Wissenschaft, die die Arbeit einiger Architekt*innen kennzeichnet. Wie beeinflussen sich die beiden Bereiche? Speist sich die Berufspraxis aus einer akademischen Forschung? Welche Rolle spielen unterschiedliche Ergebnisse in der Architekturproduktion wie Gebäude und Bücher? 
Sechs großartige Kolleg*innen geben uns einen Einblick in ihre spezifische Praxis, Lehre und Forschung. 

Die Vorträge finden mittwochs um 18 Uhr im Hörsaal Egon Eiermann, Englerstraße 7, Geb. 20.40 in Karlsruhe statt. Die Termine werden noch bekannt gegeben. 
Die Termine finden Sie in Kürze hier.

 

Antrittsvorlesung Winter 2019/20

Prof. Simon Hartmann
Fachgebiet Entwerfen und Bauplanung
Mittwoch, 22.01.2020, 19:00 Uhr
Fritz-Haller-Hörsaal

Intro

Fakultät für Architektur 

Fritz-Haller-Hörsaal
Englerstr. 7
Geb. 20.40
76131 Karlsruhe
jeweils um 19:00 Uhr

Et et faccatur sit fugiae verum restinu lluptur autem dolupiendae la voluptateni que laut mil estrum vel magnat repudam nones utem hitatia ped quiam idicatist facearciam, te volor ant quibuscias doluptam int.
Atemolore dolorio voluptatat et ulpa et exeris ut unt.

SKIZZENWERK Shaping Society

Vortragsreihe im Sommersemester 2019

SKIZZENWERK ist eine von den Architekturstudierenden des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) organisierte Vortragsreihe. In jedem Sommersemester werden ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros dazu eingeladen, zu einer aktuellen Themenstellung zu referieren, um hiermit den Diskurs anzuregen. Im Sommersemester 2019 feiert das SKIZZENWERK sein fünfjähriges Bestehen mit dem Thema SHAPING SOCIETY. 

SHAPING SOCIETY legt den Fokus auf den architektonischen Umgang mit gesellschaftlichen und politischen Fragen. Wie kann Architektur Veränderungen in gesellschaftlichen Strukturen initiieren und Impuls für einen Wandel in bestehenden Sozialstrukturen sein? Kann Architektur Einfluss nehmen? Kann sie verbinden, Mehrwerte schaffen, unterstützen, einladen mitzugestalten und Gleichgewicht schaffen? Kann Architektur politisch sein und somit die Gesellschaft formen? 

Die Vorträge der Veranstaltungsreihe werden von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit dem Umfang von je 1 Unterrichtsstunde für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt.

29. Mai 
RURAL URBAN FRAMWORK (CN) 
Joshua Bolchover
http://www.rufwork.org

5. Juni 
ON/OFF (DE)
Anika Neubauer
http://www.onoff.cc/

12. Juni 
MVRDV (NL) 
Winy Maas 
https://www.mvrdv.nl

19. Juni 
TELEINTERNETCAFE (DE) 
Marius Gantert 
http://teleinternetcafe.de

26. Juni 
UMSCHICHTEN (DE) 
Peter Weigand 
http://umschichten.de/

3. Juli (SKIZZENWERK+ A*KOMM) 
CONSTRUCTLAB (DE) 
Alexander Römer 
https://www.constructlab.net

10. Juli 
TATIANA BILBAO ESTUDIO (MX) 
Tatiana Bilbao 
https://www.tatianabilbao.com

Änderungen vorbehalten. 

Mehr: http://www.skizzenwerk.com/

Reality Check

Vortragsreihe im Wintersemester 2018/19

Der Weg zur selbstständigen Architekturpraxis war niemals einfach, aber heute scheinen sich vor jungen Architekt*innen besonders anspruchsvolle Herausforderungen aufzutürmen. Die Vortragsreihe der KIT-Fakultät für Architektur widmet sich deshalb im Anschluss an das Diskursthema des aktuellen Jahrbuchs der Frage, wie es unter aktuellen Bedingungen gelingen kann, im eigenen Büro eine klare architektonische Position zu entwickeln und hochwertige Projekte zu realisieren. Sieben jüngere Büros aus Deutschland und der Schweiz stellen die Strategien, Organisationsformen und inhaltlichen Ansätze zur Diskussion, die es ihnen ermöglichen, einen relevanten eigenen Beitrag zum gegenwärtigen Architekturdiskurs zu leisten.

Die Vorträge finden immer mittwochs um 19 Uhr im Hörsaal Egon Eiermann, Englerstraße 7, in Karlsruhe statt.

Die Vorträge der Veranstaltungsreihe werden von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit dem Umfang von je 1 Unterrichtsstunde für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt.

31.10.18
Elke Reichel
Reichel Schlaier, Stuttgart
http://www.reichel-schlaier.de

07.11.18
Silvia Schellenberg-Thaut
Atelier ST, Leipzig
https://atelier-st.de

21.11.18
Henning von Wedemeyer
TRU, Berlin
http://www.truarchitekten.de

28.11.18
Thomas Willemeit
Graft, Berlin
http://graftlab.com/

16.01.19
Reem Almannai
Almannai Fischer, München
http://almannai-fischer.de/

22.01.19 (Dienstag! / Ersatztermin für den 19.12.18)
Christoph Heinemann
ifau, Berlin
http://www.berlin.heimat.de/

 

Hinweis:
Der ursprünglich für den 28.11.2018 geplante Vortrag von Anne Kaestle (Duplex, Zürich/CH) muss leider entfallen.
http://www.duplex-architekten.ch/


Die Reihe wird unterstützt von Jung und FSB.
Konzeption: Fachgebiet Architekturkommunikation (Prof. Riklef Rambow).

> Weitere Informationen zu den Vortragenden

SKIZZENWERK Zeitgeist

Auch im Sommersemester 2018 findet wieder die Vortragsreihe „Skizzenwerk“ am Karlsruher Institut für Technologie statt. Sie beschäftigt sich dieses Jahr unter dem Titel „Zeitgeist“ mit zukunftsorientierter, nachhaltiger und interdisziplinärer Architektur. Die Vorträge der Reihe nehmen die aktuellen gesellschaftlichen Umbrüche und deren Auswirkungen auf die Bereiche Architektur und Design in den Blick. Dafür haben wir Büros eingeladen, die versuchen die Architektur wie wir sie kennen weiter zu entwickeln.
Das vielfältige Rahmenprogramm der Reihe bietet die Möglichkeit in lockerer Atmosphäre mit internationalen Architektinnen und Architekten ins Gespräch zu kommen.

Termine

2.5. Tatjana Schneider (spacial agency)
http://www.spatialagency.net/

9.5. Peter van Assche (bureau SL )
http://www.bureausla.nl/

16.5. Achim Menges (Institute for Computational Design and Construction, Universität Stuttgart)
http://icd.uni-stuttgart.de/

23.5. Ilias Papageorgiou (SO-IL)
http://so-il.org/

30.5. Fernando Menis (Fernando Menis)
http://menis.es/

14.6. Matthias Hollwich (Hollwich Kushner) (angefragt)
https://hwkn.com/

20.6. Alastair Parvin ( Wiki House ) (angefragt)
https://wikihouse.cc/

27.6. Debora Mesa ( Ensamble Studio ) (angefragt)
https://www.ensamble.info/

Faculty Talk / Guest Lecture

FacultyTalk

Mit den „Faculty Talks“ führt die Fakultät eine neues Veranstaltungsformat ein. Dekan Georg Vrachliotis lädt neue Professorinnen und Professoren der Fakultät zum öffentlichen Gespräch ein, um mit ihnen über Ihre Vorstellungen von Architektur, der Arbeit an einer Architekturfakultät und vieles mehr zu diskutieren

Termine:

08. November 2017
Prof. Dirk Hebel (Nachhaltiges Bauen)
http://nb.ieb.kit.edu


22. November 2017    
Prof. Meinrad Morger (Gebäudelehre)
http://gbl.ekut.kit.edu/index.php


06. Dezember 2017        
Prof. i.V. Andreas Krawczyk (Bauplanung)
http://bpl.ekut.kit.edu 


13. Dezember 2017        
Gastprof. Job Floris (Monadnock) (Internationale Gastprofessur im WiSe 2017/18)
http://monadnock.nl

 

Antritts- und Abschiedsvorlesungen Sommer 2017

Antrittsvorlesungen
Prof. Dirk Hebel
Mittwoch 07.06.2017, 18:00 bis 20:00
Geb. 20.40 / Egon-Eiermann-Hörsaal


Abschiedsvorlesung
Prof. Meinrad Morger
Mittwoch 21.06.2017, 18:30 bis 20:00
Geb. 20.40 / Egon-Eiermann-Hörsaal und Foyer

Slider


SKIZZENWERK nord


Das „SKIZZENWERK nord“ ist eine von der Fachschaft Architektur organisierte Vortrags- und 
Diskussionsreihe für das Sommersemester 2017. 
Angesetzt sind insgesamt zehn wöchentlich stattfindende Vorträge, mit dem besonderen Fokus auf nordischer Architektur und Design. 

Das SKIZZENWERK selbst, setzt sich mit einem regelmäßig wiederkehrenden Problem von 
Entwurfspräsentationen auseinander: 
Architekten sind gegenüber Bauherren gezwungen, ihren Entwurfsprozess als lineare 
Entwicklung und den Entwurf als einzig richtige Lösung für die Bauaufgabe darzustellen. 
Dies führt dazu, dass Vorträge gegenüber einem Fachpublikum und interessierten Laien nicht über den Status einer reinen, selbstbestätigenden Bilderschau hinausgehen.
Das Potenzial, Wissen über die Entstehungsprozesse unserer gebauten Umwelt an die 
Kollegen, die nächste Generation von Planern und an Laien zu vermitteln wird dabei nicht genutzt. 
Der Fokus wird deshalb auf das Alltägliche, die verworfenen Varianten, Skizzen, Arbeitsmodelle gerichtet - alles was das Besondere im Werk der eingeladenen Architekten erst möglich macht. 
Neben spannenden Einblicken in die Arbeitsweise der eingeladenen Büros ergibt sich deshalb auch für jeden Besucher die Chance, eine neue Sichtweise auf die Entstehungsprozesse hinter dem fertigen Gebäude und der eigenen Stadt zu erlangen. 
Die Fachschaft Architektur  lädt hiermit herzlichst alle Interessierten zur in der Fakultät 
stattfindenden Montagsreihe (jeden Mittwoch) ein.

 

Termine:

03. Mai 2017        
Sigurd Larsen (Berlin)
http://sigurdlarsen.com/

10. Mai 2017    
COBE (Kopenhagen)
http://www.cobe.dk/

17. Mai 2017        
Schaumann & Nordgren (Kopenhagen/Helsinki)
http://www.schauman-nordgren.com/

24. Mai 2017        
JAJA (Kopenhagen)
http://ja-ja.dk

31. Mai 2017        
Snohetta (Oslo)
http://snohetta.com/

14. Juni 2017    
Reiulf Ramstad (Oslo)
http://www.reiulframstadarchitects.com/

28. Juni 2017    
COAST (Kopenhagen)
http://coastarc.com/

05. Juli 2017        
Norron (Kopenhagen)
http://norroen.dk/

Antritts- und Abschiedsvorlesungen Winter 2016/17

Antrittsvorlesungen
Honorarprofessoren
Dipl.-Ing. Matthias Zöller  (Masterstudiengang Altbauinstandsetzung)
und Dipl.-Ing. Philip Kurz (Masterstudiengang Altbauinstandsetzung)
Mittwoch 02.11.2016, 18:30 bis 20:00
Geb. 20.40 / Egon-Eiermann-Hörsaal


Abschiedsvorlesung
Prof. Walter Nägeli – Fachgebiet Bauplanung
Mittwoch 25.01.2017, 18:30 bis 20:00
Geb. 20.40 / Egon-Eiermann-Hörsaal und Foyer

Luscious Lustrous Ljubljana


Luscious Lustrous Ljubljana

Die Montagsreihe am Mittwoch wird im WS 16/17 von der Wüstenrot Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Architekturkommunikation veranstaltet. Sie richtet den Fokus auf die zeitgenössische Slowenische Architektur, einen Brennpunkt der mitteleuropäischen  Diese konzentriert sich in der Hauptstadt Ljubljana und hat in den letzten Jahren eine äußerst dynamische Entwicklung genommen. Ljubljana, eine Stadt von der Größe Karlsruhes, verfügt heute über eine Vielzahl junger, innovativer Architekturbüros, deren Arbeit international ausstrahlt. Faszinierend dabei ist, dass praktisch alle wichtigen Akteure an der örtlichen Architekturfakultät ausgebildet wurden; Ljubljana soll deswegen als Beispiel einer Architekturstadt untersucht werden, in der sich lokale Verankerung und globale Orientierung in einzigartiger Weise verbinden.

16.11.2016, 16–18 Uhr (!)  
Spela Videčnik, OFIS Arhitekti, (Ljubljana/Paris)
Inspiring limitations

30.11.2016 (tbc)     
Prof. Aleš Vodopivec, University of Ljubljana
„Plečnik, Ravnikar and the Ljubljana School of Architecture“

07.12.2016      
Prof. Tomaž Krušec, ARK Arhitektura Krušec, Ljubljana
Pictures in Concrete

18.01.2017      
Aljoša Dekleva, dekleva gregorič arhitekti, Ljubljana
RE* - *search *think *act *make

01.02.2017      
Boštjan Vuga, SADAR+VUGA, Ljubljana
tba

Alle Vorträge (außer 16.11.16): 18-20 Uhr, KIT, Geb. 20.40, Hörsaal Egon Eiermann
Die Vorträge finden in englischer Sprache statt. Kleinere Änderungen vorbehalten.
Veranstalter: Fachgebiet Architekturkommunikation, Prof. Dr. Riklef Rambow

 

Antritts- und Abschiedsvorlesungen Sommer 2016

11.05.16
Antrittsvorlesung
Aufräumen - Bekenntnisse zur Gegenwart
Prof. Dr. Oliver Jehle (Kunstgeschichte)

29.06.16
Abschiedsvorlesung
Prof. Daniele Marques (Gebäudelehre)

Mittwochs, 18:00 Uhr
Hörsaal Egon Eiermann

Live, Love, Arch - Towards a Methodic Optimism

Sommersemester 2016
Poster

Architektur. Was ist das heute noch? Wer oder was vereint sich unter diesem Begriff? Viele Ausprägungen, diverse Stile und noch viel mehr Meinungen. Aber alle haben eines gemeinsam: Egal ob gut oder schlecht, sie sind gebaute Umwelt.

Live Love Arch soll die Liebe zur bebauten Umwelt wiederentdecken und Potenziale zukünftiger Bauaufgaben aufzeigen. Was fasziniert uns als Architektinnen und Architekten an der Architektur, was lieben wir an ihr und was sollten Fachfremde in ihr sehen? Wer, wenn nicht wir, kann diese Fragen stellen und auch selbstkritisch beantworten?

Wir haben die Architektur während unseres Studiums zu lieben gelernt. Zukünftige Studierende sollen das hier in Karlsruhe und anderswo genauso; und um diesen Prozess anzustoßen, möchten wir die Frage in den Raum werfen und unsere Gäste fragen: Liebst du die Architektur (noch)? Wenn ja, warum? Was liebst du an ihr? Wir wollen fragen, warum macht Ihr Architektur? Und warum macht ihr sie genau so, wie Ihr sie macht? Was treibt euch an?

Live Love Arch möchte für unseren Alltag ein Stück Poesie zurückgewinnen, auf keinen Fall romantisierend, sondern mit Blick in die Zukunft, poetisch progressiv, um so die (vergessenen) Potenziale der Architektur wiederzuentdecken, neue Potentiale zu erschließen und so den gegenwärtigen Zustand zu verbessern!

 

27. April 2016
modulorbeat (Münster)

04. Mai 2016
somethingfantastic (Berlin)

18. Mai 2016
falaatelier (Porto)

25. Mai 2016
1024architecture (Paris)

01. Juni 2016
BeL (Köln)

Donnertag (!), 09. Juni 2016
Numen (Berlin, Wien, Zagreb)

15. Juni 2016
Dogma (Brüssel)

22. Juni 2016 
Atelier Kempe Thill Rotterdam, NL

06. Juli 2016
Gramazio Kohler Research (ETH, Zürich)

 

(Fast) immer mittwochs, 18:00 Uhr
Hörsaal Egon Eiermann

Die Vortragsreihe wird unterstützt von:
Sto-Stiftung, Architektenkammer Baden-Württemberg, Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Vectorworks

www.livelovearch.com

Expanded Architecture

Wintersemester 2015/16
Skizzenwerk

In einer global und digital vernetzten Gesellschaft verschieben sich die Möglichkeiten, aber auch die Herausforderungen für die Architektur. Bereits 1967 stellt Hans Hollein in „Alles ist Architektur“ fest, dass „begrenzte Begriffsbestimmungen und traditionelle Definition der Architektur und ihrer Mittel heute weitgehend an Gültigkeit verloren [haben].“ Seine damalige Forderung nach der Einbeziehung aller Medien, wie „Fernsehen“, „künstliches Klima“ oder „Telephon", gewinnt aktuell erneut an Brisanz: Die reale Umwelt erweitert sich zunehmend um mediale Räume und verursacht sowohl Auflösungs- als auch Ausdehnungsprozesse.

In der geplanten Vortragsreihe „Expansions“ steht deshalb das Selbstverständnis des Berufsfeldes zur Debatte, um aktuelle Tendenzen aufzuzeigen und den Studierenden neue Perspektiven zu bieten. Die Suche gilt den gesellschaftlichen Räumen der Architektur im Hier und Jetzt: Wie kann die Rolle des Architekten im 21. Jahrhundert definiert werden? Die eingeladenen Gäste kommen aus unterschiedlichen Disziplinen und beschäftigen sich sowohl mit architektonischen als auch mit künstlerischen und gesellschaftlichen Belangen. Es wird ein breites Spektrum aufgezeigt, welches aktuelle Möglichkeiten des Handelns zur Diskussion stellt und reflektiert.

 

02.12.15
Martin Fritz (Wien)
Begegnungszone der Disziplinen: Arbeit an der Stadt
Die Stadt ist derzeit der gemeinsame Nenner verschiedenster gestaltender Disziplinen. Es lässt sich feststellen, dass sich die Ausdrucksformen der Kunst im öffentlichen Raum, der soziokulturellen Praxis, der Gemeinwesenarbeit, der avancierten Freiraumplanung, der experimentellen Architektur, des sozialen Designs, des politischen Aktivismus, der urbanen Ethnographie und vieler anderer »Feldforschungen« mittlerweile ähneln, überschneiden und ergänzen. Der öffentliche Raum der Stadt ist somit auch zur Begegnungszone der Disziplinen geworden.

09.12.15

Markus Miessen (Berlin/Los Angeles)

Crossbenching

 

20.01.16
Daniel Kerber (Hamburg/Berlin)
MORE THAN SHELTERS: Innovative Design- und Architekturkonzepte für Flüchtlingslager

27.01.16
Kristina Schinegger (Wien)
Vague Operations

 

Die Reihe wird im WiSe 2015/16 vom Fachgebiet Architekturtheorie Prof. Georg Vrachliotis organisiert und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Architektur" der Wüstenrot-Stiftung statt.

 

Skizzenwerk

Sommersemester 2015
Skizzenwerk

Im Sommersemester 2015 wurde die Vortragsreihe von der Fachschaft Architektur konzipiert und organisiert.

http://www.skizzenwerk.net/

 

22.04.15

Wilfried Wang, Hoidn Wang Partner

 

30.04.15 

Markus Bader, raumlaborberlin

 

06.05.15 

Thomas Schneider, Brandlhuber+Emde, Schneider

 

13.05.15

Mark Blaschitz, Splitterwerk

 

20.05.15

Stefan Behnisch, Behnisch Architekten

 

27.05.15

Tobias Wallisser, LAVA

 

03.06.15

Nanni Grau & Frank Schönert, Hütten&Paläste

 

10.06.15

Marc Frohn, FAR frohn&rojas

 

17.06.15

Gilles Retsin, Gilles Retsin Architecture

 

24.06.15

Alberto Veiga, BAROZZI VEIGA

 

01.07.15

Caroline Nagel, COBE

Werkvorträge - junge Schweizer Architekten

Werkvorträge - junge Schweizer Architekten

Sommersemester 2014

Baukultur im Alpenraum

Wintersemester 2013/14
Baukultur im Alpenraum

06.11.13

Prof. Urs-Peter Menti, Leiter ZIG, Hochschule Luzern (CH), Neue Monte-Rosa-Hütte-Insellösug mit Festlandpotential

 

13.11.13 

Georg Bechter, Georg Bechter Architektur+Design, Langenegg (A), ,Start up’ - Ist ,Nachhaltigkeit’ inflationär?

 

20.11.13 

Markus Thurnher, Fink Turnier Architekten, Bregenz (A), Nachhaltiges Bauen im regionalen Kontext

 

27.11.13

Verena Konrad, Direktorin vai, Dornbirn (A), Baukultur in Vorarlberg - Lebensräume gestalten mit Architektur

 

04.12.13

Helmut Krapmeier, Energieinstitut Vorarlberg, Dornbirn (A), ,Leitplanken’ für das Nachhaltige Bauen

 

11.12.13

Werner Weiss, AEE INTEC, Gleisdorf (A), Von Selbstbaugruppen bis zu Solarsiedlungen im Netzverbund

 

08.01.14

Roland Gruber, nonconform Architektur vor ort, Wien (A), „Sie werden uns lieben oder für verrückt erklären“: Die ,vor-ort-ideenwerkstatt’

 

15.01.14

Prof. Jörg Schröder, Landraum, München (D), Vernakuläre Intelligenz - Alpine Baukultur und regionales Handwerk

 

22.01.14

Bernardo Bader, Architekt DI Bernardo Bader, Dornbirn (A), Ort und Mensch

 

29.01.14

Martin Rauch, Lehm Ton Erde Baukunst AG, Schlins (A), Gebaute Landschaft - Neue Architektur aus Stampflehm

 

"Wir müssen reden: Theorie, Praxis, Kommunikation"

Sommersemester 2013
Wir müssen reden! Theorie, Praxis, Kommunikation

Im Sommersemster 2013 wurde die Vortragsreihe mit dem Titel "Wir müssen reden: Theorie, Praxis, Kommunikation" vom Fachgebiet Architekturkommunikation mit Prof. Riklef Rambow organisiert. 

Sie soll der Frage nachgehen, welche Rolle theoretische Reflexion und die Kommunikation mit Bauherren, NutzerInnen und der Öffentlichkeit unter den Bedingungen heutiger beruflicher Praxis für das Entwerfen und die Realisierung von Architektur spielen. Die Fragestellung nimmt Bezug auf die spezifische Struktur des Instituts Entwerfen, Kunst und Theorie (EKUT) am KIT.

Zu diesem Zweck werden VertreterInnen von sieben jüngeren Büros, die sich durch eine klare eigene Position und eine erfolgreiche Praxis auszeichnen, in kompakten Vorträgen Einblick in ihre Arbeit geben. An jeden Vortrag schließt sich ein moderiertes Gespräch an. Die Veranstaltungen finden jeweils Mittwochs ab 19 Uhr im Hörsaal Egon Eiermann, Gebäude 20.40, Englerstraße 7 statt.

 

08.05.13

Stephan Birk, Birk, Hellmeyer und Frenzel Architekten, Stuttgart

 

15.05.13 

Bart Lens, studio Lens°Ass Architecten, Hasselt/BE

 

22.05.13 

Meixer/Schlüter, Meixner Schlüter Wendt, Frankfurt a.M.

 

29.05.13

Benedikt Schulz, Schulz & Schulz Architekten, Leipzig

 

12.06.13

Ritz Ritzer, bogevischs buero architekten & stadtplaner, München

 

19.06.13

Florian Nagler, Florian Nager Architekten, München

 

03.07.13

Christian Brückner, Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth

WEITER BAUEN - Positionen zum Bauen im Bestand

Wintersemester 2010/11
WEITER BAUEN - Positionen zum Bauen im Bestand

Szenographische Landschaften

Sommersemester 2010
Szenographische Landschaften