deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT

Rüdiger Kramm

1945 geboren in Schaafheim-Radheim.
Rüdiger Kramm beschäftigte sich schon während seines Studiums an der TH Darmstadt mit neuen urbanen Konzepten, die den Stadtbewohnern ebenso funktionale wie optisch ansprechende Gebäude zur Verfügung stellen. Im Rahmen eines Postgraduierten-Stipendiums des DAAD vertiefte er diese Themen. Nach einer Phase der Zusammenarbeit mit namhaften Architects wie Günter Behnisch und D.W. Insall (London), leitet er seit 1977 sein eigenes Architekturbüro in Darmstadt.
Von 1981-84 hatte er einen Lehrauftrag am Fachbereich Kunst der Universität Mainz. Seit dem Jahr 1990 ist er Ordinarius des Instituts für Baukonstruktion und Entwerfen II der Universität Karlsruhe, Fakultät für Architektur.
Ab 1990 Partnerschaft mit Axel Strigl.

 

Mickey-House
2000
Frankfurt am Main, Deutschland

Bürogebäude der Skandia AG
2000
Neu-Isenburg, Deutschland

Büro- und Geschäftshaus Maximum
2000
Nürnberg, Deutschland

Wohnbebauung Martinstraße
1997-99
Darmstadt, Deutschland

Stadterweiterung Bürgerparkviertel
1994-98
Darmstadt, Deutschland

Stadtwohnung
1992-94
Darmstadt, Deutschland

Reihenhauszeilen in Frankfurt-Bonames
1993
Frankfurt am Main, Deutschland

Zeilgalerie »les facettes«
1992
Frankfurt am Main, Deutschland

Wohnsiedlung Bessunger Straße
1989
Darmstadt, Deutschland

Tigerpalast »Die Palastbar« Varieté GmbH
Frankfurt am Main, Deutschland

Wohnanlage in Mainz-Lärchental
Mainz, Deutschland