english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT
Aktuelles
Aktuelles

Architektur von morgen. Frei Ottos Erbe in Saudi-Arabien

Ausstellung des SAAI in Jeddah

Noch bis zum 18. April 2020 zeigt die siebte Ausgabe der Ausstellung „21,39 Jeddah Arts“ in Jeddah, Saudi-Arabien, in einer Sonderpräsentation die architektonische Pionierarbeit des Pritzker-Preisträgers Frei Otto (1925–2015). In Saudi-Arabien konnte Frei Otto einige seiner innovativsten Projekte realisieren.  Die Ausstellung zeigt Architekturmodelle, -skizzen und -recherchen, die seine Arbeit in den Bereichen Biomimik und Anpassungsfähigkeit sowie seine radikale Philosophie der „Architektur vor Architektur“ dokumentieren.  Die von Maya El Khalil und Dr. Georg Vrachliotis, Professor für Architekturtheorie und Direktor des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau des Karlsruher Instituts für Technologie, kuratierte Präsentation, bietet die Gelegenheit, über eine Vision nachzudenken, die zur Stadtlandschaft Saudi-Arabiens beigetragen hat.

Die Ausstellung „21,39 Jeddah Arts“ versteht sich als einen Aufruf zum Handeln als Reaktion auf den Umweltnotstand aus der Spezifik eines lokalen Kontexts. In einer Zeit, in der Saudi-Arabien einen raschen Wandel durchmacht, fordert sie die Beteiligten auf, alternative und symbiotische Wege zu finden, um unseren Planeten zu bewohnen. Frei Ottos Architektur in Saudi-Arabien steht dabei als baugeschichtliches Gegenbeispiel aus einer Zeit, die vor der rasanten Stadtentwicklung des letzten Jahrhunderts liegt. 

„Architecture of Tomorrow. Frei Otto’s Legacy in Saudi Arabia“
21,39 Jeddah Arts
January 28–April 18, 2020

Ausstellungsdesign: Lukas Bessai, Florian Bengert und Marcel Schaaf

Mehr Info:
https://www.e-flux.com/announcements/306542/i-love-you-urgently/
https://saudiartcouncil.org
 


Frei Ottos König-Abdulaziz-Universitätssporthalle in Jeddah: SAAI.

 


Eröffnung der Ausstellung. Foto: Georg Vrachliotis