english  | Home | Impressum | KIT

Ottokar Uhl

ottokar

  • 1931 geboren in Wolfsberg, Kärnten
  • 1950-1953 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Lois Welzenbacher
  • 1957 Teilnahme an der Sommerakademie in Salzburg bei Konrad Wachsmann,
  • ab 1959 freischaffender Architekt
  • 1963 Österreichischer Staatspreis für Architektur
  • 1965-1975 Lehraufträge an der Akademie der bildenden Künste in Wien
  • 1969-1970 Gastprofessur an der Washington University
  • 1974-1996 Lehrstuhl für Bauplanung und Entwerfen an der Universität Karlsruhe                                                                                                      © Architekturzentrum Wien
  • 1976-1979 Dekan der Architekturfakultät

 

  • Ottokar Uhl ist am 3. November 2011 nach langer Krankheit in Wien gestorben.

 

Wichtige Bauten

Studentenkapelle Peter Jordanstraße, Wien 19, 1963
Demontable Kirche Siemensstraße, Wien 21, 1964
Demontable Kirche Kundratstraße, Wien 12, 1967
Kapelle Caritas Socialis, Klosterneuburg, 1968
Wohnanlage Wohnen Morgen (mit Josef P. Weber), Hollabrunn, 1976
Wohnanlage Wohnen mit Kindern, Wien 23, 1984
Wohnheim der Gemeinschaft B.R.O.T. (Integratives Wohnen), Wien 17, 1990
Wohnhaus BO 100, Malmö, 1991
Wohnanlage Sun-City (mit Fritz Waclawek), Wien 22, 1996