english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT
Aktuelles
Aktuelles
Nutzen Sie

die Online-Anmeldung

Fortbildung

Die Tagung und die Exkursion 2018 sind jeweils bereits von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fortbildung anerkannt worden. (Tagung: Reg.Nr. 2018-138079-0001 mit 4 Stunden; Exkursion: Reg.Nr. 2018-138079-0002 mit 3,5 Stunden.)

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter, folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram, um regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen an der Fakultät informiert zu werden.

15. Karlsruher Tagung "Das architektonische Erbe"

 

Theorie und aktuelle Praxis
Freitag, 23. Februar 2018 und Exkursion am 24. Februar 2018


Vorwort

Die Moderne als kulturelles Ergebnis der Aufklärung, des Aufblühens der Naturwissenschaften, der folgenden, fast alles bedingenden Industrialisierung und der damit begonnenen Globalisierung versuchte sehr konsequent neue Wege zu gehen in fast allen Facetten unseres Lebens. Alle Probleme städtischer und architektonischer Entwicklungen wurden eingehender als je zuvor analysiert um weitsichtige, umfassende Zukunftsperspektiven zu erschließen. Diese Leistungen, unter anderem beim CIAM, dem Congrès Internationaux d’Architecture Moderne, führten zu sehr präzisen Analysen, Konzepten, Diskussionen und Ergebnissen z. B. der Charta von Athen.
Heute, angesichts einer grundlegenden Liberalisierung aller Bereiche unserer Ökonomie und fast aller Ressourcen der Metropolen und der Umwelt, haben manche der Ziele und Forderungen erstaunliche Gültigkeit.

Nun, fast ein Jahrhundert später, aber sind die Begriffe und Diskussionen um Urbanität und die Entwicklung der Metropolen sehr viel differenter; unklarer. Sie scheinen nicht definierbar, Ziele und Erwartungen nicht ausreichend erkennbar. Das Vertrauen in die Stärke der wissenschaftlichen Leistungen, in demokratische Entscheidungsfindungs-prozesse, in die Politik, in Planbarkeit und Kontrolle, in die Befriedigung der heftig wechselnden, komplexen Anforderungen ist angesichts der Grenzen der Ressourcen völlig verschwunden. Die Ökonomie hat inzwischen die Politik weitreichend ersetzt, wie es Alexis de Tocqueville, der Begründer der vergleichenden Politikwissenschaften (1805 – 1859), schon sehr früh in seinen Analysen vorausgesagt hatte.

Mit dieser Tagung wollen wir den Begriff Urbanität schärfer definieren, die aktuelle Praxis des Umgangs mit unseren Metropolen, ihren zukünftigen Herausforderungen, Planungsprozessen und möglichen Zielen anschauen und diskutieren und versuchen, ergebnisorientiert eine Bestimmung des Notwendigen zu schaffen.

Wir wollen Urbanität interdisziplinär erschließen als zeitgemäßer Versuch zur Klärung und Lagebestimmung. Dazu haben wir Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kunst eingeladen, dieses anspruchsvolle Thema mit uns zu diskutieren. Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein.

Markus Neppl  / Alex Dill

 

 

Programm

Aktualisiert am 09.02.2018.

Freitag, 23. Februar 2018

Ab 8.15
Empfang / Registrierung / Kaffee

9.00
Begrüßung und Einführung
Alex Dill / Andrea Jütten

9.10     
Urbanität und Zukunft der Stadt  
Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur, Berlin)

9.40
Stadtforschung und Leitbilder
Johann Jessen (Universität Stuttgart)

10.10     
Gespräch mit den Referent/innen

10.30
Kaffeepause / im Foyer 1. OG

11.00     
Zauberwort Urbanität
Markus Neppl (Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft, KIT Karlsruhe)  

11.30     
Von Menschen und von Architektur
Kathrin Möller (Vorstand GAG Immobilien AG, Köln)

12.00 
Diskussion

12.30
Mittagspause / Buffet im Foyer 1. OG

13.30     
10 Jahre Leipziger Charta – neue urbane Qualitäten für die europäische Stadt
Elisabeth Merk (Stadtbaurätin der Stadt München)

14.00
Metropolen auf dem Weg in die Zukunft – z. B. Moskau
Anastassia Smirnova (Direktorin STRELKA, Moskau)

14.30
Gespräch mit den Referent/innen

15.00
Kaffeepause / Foyer 1. OG

15.30
„GLOBALE“ – Aspekte und Perspektiven von Urbanität
Peter Weibel (Vorstand des ZKM Karlsruhe)
    
Zur Zukunft der Stadt – Strategies for a future urbanism
Chris Dercon (Intendant der Volksbühne Berlin)

Gespräch mit den Referent/innen

16.30
Podiumsdiskussion / Discussion

17.30
Ausklang bei badischem Wein + Brezeln im 1.OG

Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch

 

Samstag, 24. Februar 2018

Exkursion Straßburg
(Ausgebucht! Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.)

EUROPÄISCHE METROPOLE
Le Jardin des Deux Rives – Europaviertel – L’Esplanade –
Deutsches Viertel – Universitätsviertel – La Petite France

10.00
Busabfahrt nach Straßburg
von Parkplatz hinter der KIT-Fakultät für Architektur in der Engesserstraße (ca. Hausnummer 10)

In Straßburg sind die meisten Programmpunkte als Rundgänge mit Fachführung vorgesehen.

Programmablauf (Änderung vorbehalten):

ca. 11.00
Le Jardin des Deux Rives, gemeinsame städtebauliche Maßnahme der beiden Städt am Fluss, Kehl und Straßburg.
Im Anschluss: Wohnquartier L’Esplanade

ca. 13.30
Mittagspause in der Uni Mensa

ca. 15.00
Deutsches Quartier Neustadt

ca. 16.30
Europaviertel

ca. 18.00
La Petite France

ca. 19.00
Gelegenheit zum Abendessen in der Brasserie des Les Haras, der ehemaligen Hofreitschule mit Flammkuchen und Wein

ca. 21.00
Busrückfahrt nach Karlsruhe

 

Fortbildungspunkte

Die Tagung und die Exkursion 2018 sind jeweils bereits von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fortbildung anerkannt worden. (Tagung: Reg.Nr. 2018-138079-0001 mit 4 Stunden; Exkursion: Reg.Nr. 2018-138079-0002 mit 3,5 Stunden.)

 

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:
—100 Euro pro Person (inkl. Verpflegung)

Frühbucher:
Rabatt bei Überweisung des Teilnahmebeitrags bis 31. Januar 2018
— 80 Euro pro Person (inkl. Verpflegung)

Ermäßigt:
docomomo-Mitglieder
— 50 Euro pro Person (inkl. Verpflegung) bzw. 40 Euro bis 31. Januar 2018

Frei:
Studierende und Mitarbeiter/innen der KIT-Fakultät für Architektur

Exkursion (Bereits ausgebucht! Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.)
Für die Exkursion nach Straßburg beträgt die Kostenbeteiligung:
— 25 Euro pro Person (keine Ermäßigungen möglich)

Die Registrierung erfolgt mit Eingang des Teilnahmebeitrags.

 

Anmeldung

Der Gültigkeitszeitraum für dieses Formular ist abgelaufen. (00:00:00 01.01.2017 - 20:00:00 24.02.2018)

Organisation

KIT – Karlsruher Institut für Technologie
Fakultät für Architektur 

Institut Entwerfen, Kunst und Theorie
Lehrgebiet Architektur + Mobiliar    
                            

Akademischer Oberrat Dipl.-Ing. Alex Dill  
Englerstrasse 7
76131 Karlsruhe
Tel. 0721 608 43750 / 608 45246                                       
Mobil 0152 01600779
alex.dill∂kit.edu
kerstin.bausch∂kit.edu
http://am.ekut.kit.edu/

in Kooperation mit dem                   
Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft
Fachgebiet Stadtquartiersplanung
Professor Dipl.-Ing. Markus Neppl
http://stqp.iesl.kit.edu

Weitere Partner:

­— docomomo – Deutschland e. V.
­— feco-feederle GmbH
­— Deutscher Werkbund Baden-Württemberg
­— Bund Deutscher Architekten (BDA), Kreisgruppe Karlsruhe
­— Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Karlsruhe
­— Europäisches Architekturhaus Oberrhein
­— ENSAS – Ecole d’Architecture Straßburg

 

Veranstaltungsort

KIT – Karlsruher Institut für Technologie 
Fakultät für Architektur 
Hörsaal Fritz Haller / Gebäude 20.40 / EG 
Englerstraße 7 
76131 Karlsruhe

Vergangene Tagungen

13. Karlsruher Tagung zur Architektur der Moderne

WOHNEN und die Architektur der Moderne

14. Karlsruher Tagung

LANDSCHAFT (2017)