deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT
Fakultät
Fakultät

Förderpreis der Ruth und Erich Rossmann-Stiftung

Die Ruth und Erich Rossmann-Stiftung wurde im Jahre 2000 gegründet. Sie fördert begabte Diplom- und Masterabsolventen der Fakultät für Architektur mittels eines einjährigen Aufbau- oder Weiterbildungsstudiums an einer Architekturhochschule im Ausland.

Erich Rossmann (1925-2010), selbst Absolvent der Karlsruher Architekturfakultät und ein Schüler Egon Eiermanns, wirkte seit den 1950er Jahren als Architekt in Karlsruhe. Mit dem Architekturbüro Rossmann und Partner realisierte er u.a. das Mathematische Forschungsinstitut Oberwolfach (1972-74) oder auch die Stadtbibliothek in Reutlingen (1979-85). An der Fakultät für Architektur, an der ab 1978 als Honorarprofessor tätig war, hat er vor allem in 1980er Jahren die Lehre mitgeprägt.

Sein großes Engagement für die Studierenden zeigt sich bis heute durch das Wirken der Rossmann-Stiftung.

Preisträger 2018


Preisträger 2018:
Im Rahmen der Masterverabschiedung am 24.10.2018 wurden Jerónimo Haug und Alexander Forsch mit dem Förderpreis der Rossmann-Stiftung ausgezeichnet.


Auf dem Bild: Dekan Prof. Dr. Georg Vrachliotis (ganz rechts) und Jeronimo Haug (ganz links). (Foto: Zentrale Fotowerkstatt)

 

Preisträger 2017

Rossmann Bruns

Preisträgerin 2017:
Im Rahmen des "Einklangs" am 18.10.2016 wurde Jannis Bruns mit dem Förderpreis der Rossmann-Stiftung ausgezeichnet.

 

Auf dem Bild zu sehen: Dekan Prof. Dr. Georg Vrachliotis und Jannis Bruns

Preisträgerin 2016

Einklang 2016

Preisträgerin 2016:
Im Rahmen des "Einklangs" am 19.10.2016 wurde Lisa Heger mit dem Förderpreis der Rossmann-Stiftung ausgezeichnet.

 

Auf dem Bild zu sehen: Dekan Prof. Dr. Georg Vrachliotis und Lisa Heger

Förderpreis der Ruth- und Erich Rossmann-Stiftung

Preis 2015 Einklang
Rossmann-Preis
Dekan Matthias Pfeifer und Matthias Leschok

Die Ruth und Erich Rossmann-Stiftung wurde im Jahre 2000 gegründet. Sie fördert begabte Diplom- und Masterabsolventen der Fakultät für Architektur mittels eines einjährigen Aufbau- oder Weiterbildungsstudiums an einer Architekturhochschule im Ausland.

Erich Rossmann (1925-2010), selbst Absolvent der Karlsruher Architekturfakultät und ein Schüler Egon Eiermanns, wirkte seit den 1950er Jahren als Architekt in Karlsruhe. Mit dem Architekturbüro Rossmann und Partner realisierte er u.a. das Mathematische Forschungsinstitut Oberwolfach (1972-74) oder auch die Stadtbibliothek in Reutlingen (1979-85). An der Fakultät für Architektur, an der ab 1978 als Honorarprofessor tätig war, hat er vor allem in 1980er Jahren die Lehre mitgeprägt.

Sein großes Engagement für die Studierenden zeigt sich bis heute durch das Wirken der Rossmann-Stiftung.