Department of Architecture

Slider


SKIZZENWERK METHODIK

Sommersemester 2021

SKIZZENWERK METHODIK befasst sich mit dem Ursprungsgedanken der Vortragsreihe. Hierbei stehen die verschiedenen Herangehensweisen des Entwerfens im Vordergrund. Das Feld der Methodik lässt sich in mehrere Teilbereiche gliedern. Von den klassischen Werkzeugen wie der Zeichnung oder dem Modell über die Forschung bis hin zum Einsatz von Digitalen Medien gibt es zahlreiche entwurfsgebende Instrumente.

Diese methodische Vielfalt soll in der Vortragsreihe und unter Berücksichtigung der folgenden Fragen abgebildet werden. Wie entwickeln die Büros ihre Entwürfe, welche Rolle spielt die Zeichnung hierbei? Welche Überlegungen stellen sie an, wie treffen sie Entscheidungen? Welche Rolle spielen Referenzen, welche die Geschichte oder der Ort?

21.04.2021
LRO, ARNO LEDERER
Lederer Ragnarsdóttir Oei (LRO) ist ein deutsches Architekturbüro mit Sitz in Stuttgart. 1979 von Arno Lederer gegründet, wurde es 1985 mit Jórunn Ragnarsdóttir als weiterer Inhaberin, 1992 mit Marc Oei als drittem Inhaber und rund 50 Mitarbeiter*innen zu dem Büro, welches heute vielseitige und vielschichtige Projekte realisiert.

Die Historie des Bauens spielt dabei eine entscheidende Rolle. Orte werden nicht zwangsläufig durch architektonische Neuerfindung geschaffen, für LRO ist es von Bedeutung, Qualitäten des Bestandes zu überprüfen und in eine zeitgemäße, moderne Formsprache zu übersetzen.

LRO schätzt besonders das Bauen mit dem Ziegelstein. Es handelt sich dabei nicht nur um die Verwendung eines adäquaten Baumaterials, sondern auch um das Suchen und Finden eines Gegenstückes zur zeitgenössischen Architektur mit Glas.

https://www.archlro.de/de

28.04.2021
B+, ANGELIKA HINTERBRANDNER
Das Architekturbüro Brandlhuber+ in Berlin wird seit 2006 von Arno Brandlhuber als „kollaborative Praxis“ geführt. Strategische Ansätze wie das Kontextualisieren, Orientieren, Öffnen und Terrassieren gehören zu den Entwurfsmethoden, die das Büro nutzt, um sich kritisch zur Architektur, zur Stadtgesellschaft oder den deutschen Bauvorschriften zu positionieren. Angelika Hinterbrandner arbeitet als freie Redakteurin, Projektmanagerin und Digitalstrategin - hauptsächlich, aber nicht ausschließlich - im Bereich der Architektur. Sie studierte Architektur an der Technischen Universität Graz und an der Chinese University of Hong Kong. Seit kurzem arbeitet sie mit Brandlhuber+ zusammen und ist zudem Teil von Kontextur, einem digitalen Magazin rund um Architektur.

https://bplus.xyz/
https://kontextur.info/

05.05.2021
LÜTJENS PADMANABHAN
Die beiden Architekten Oliver Lütjens und Thomas Padmanabhan haben nach verschiedenen Stationen in unterschiedlichen Büros im Jahr 2007 ihr eigenes gemeinsames Büro in Zürich gegründet. In ihren Bauten und Projekten, unter anderem kleinere und größere Wohnungsbauten sowie einige Schulen, suchen sie auf charmante Art und Weise nach zeitgenössischen Lösungen für architektonische Probleme. Ausgehend von persönlichen Referenzen werden die Ideen entwickelt und an großen Modellen auf ihre Wirkung untersucht. Beide Partner waren außerdem auch als Assistenten an der ETH Zürich tätig und haben nach Gastprofessuren an der TU München und der EPF Lausanne seit 2020 eine Gastprofessur in Havard inne.

https://www.luetjens-padmanabhan.ch/

12.05.2021
AFF ARCHITEKTEN
Die Brüder Martin und Sven Fröhlich erlangten bei ihrem ersten Wettbewerb als „AFF“ 1998 den ersten Platz. Das Büro AFF versteht Architektur als etwas Objekthaftes. Aufgrund dessen zielten sie bei ihrer Entwurfsstrategie darauf ab, der Benutzung von Interpretation und Metaphern im Prozess des Entwerfens eine übergeordnete Rolle zuzuschreiben. Die Bauwerke von AFF folgen stets den Beobachtungen und Analysen der vorliegenden Qualitäten. Sie stellen die richtigen Fragen und schaffen es, diese mit Erfolg an die zeitgenössischen Anforderungen der sich rapide ändernden Architektur unserer Zeit anzugleichen.

https://www.aff-architekten.com/

19.05.2021
ARETZDÜRR
AretzDürr ist ein 2019 von Sven Aretz und Jakob Dürr gegründetes Architekturbüro mit Sitz in Köln. Obwohl das Büro erst seit 2019 besteht, haben ihre Projekte bereits großes Aufsehen erregt und einige Auszeichnungen erhalten, zum Beispiel: 1.Preis bei Häuser des Jahres 2020, Gold Gewinner Best Architects 2021 und Shortlist DAM Preis 2021. Die Architektur von AretzDürr zeichnet sich durch einen reduzierten Materialeinsatz und simple Konstruktionsweisen aus. Neben ihrem Büro sind die beiden am Lehrstuhl für Baukonstruktion an der RWTH Aachen beschäftigt.

https://www.aretzduerr.de

26.05.2021
HARQUITECTES
Harquitectes is an international architectural studio managed by David Llorente Ibáñez, Josep Ricard Ulldemolins, Xavier Ros Majó and Roger Tudó Galí. It was established in 2000. Since then they have won several prizes and their work has been published in several magazines like El Croquis, Domus etc. With their work they make commitments to both social and environmental problematic issues. For them, the energy efficiency is an independent common element to each new proposal of construction.

http://harquitectes.com

02.06.2021
C/O NOW
Das Berliner Bürokollektiv c/o now beschäftigt sich seit 2016 mit dem Vorstellen und Realisieren von Objekten, Architektur und Urbanität genauso wie mit der redaktionellen Revision damit verbundener Themen. Neben der Architektur ist c/o now an verschiedenen Publikationen beteiligt. Zudem ist und war das Büro bereits an mehreren Institutionen und Formaten in der Lehre tätig. „c/o“ steht als räumliche der zeitlichen Verortung „now“ (dt. „Jetzt“) gegenüber. Es gleicht der radikalpragmatischen Orientierung an der Gegenwart als konkretestem Ausgangspunkt einer Vorstellung der Vergangenheit und Zukunft für ein besseres Sein.

https://www.co-now.eu

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter, folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram, um regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen an der Fakultät informiert zu werden.

Vorträge im Winter 2020/21

Die Zugangsdaten finden Sie in Kürze hier.

SKIZZENWERK SYMBIOSE

SKIZZENWERK ist eine von den Architektur-Studierenden des Karlsruher Instituts für Technologie organisierte Vortragsreihe. Jedes Sommersemester werden ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros eingeladen, um zu einer aktuellen Themenstellung zu referieren und damit den Diskurs anzuregen.

SKIZZENWERK SYMBIOSE befasst sich mit den symbiotischen Beziehungen in der Architektur, im Sinne des Zusammenlebens, Zusammenkommens und Zusammenarbeitens. Unsere gebaute Umwelt wird durch diverse Akteure geformt, die Architektur, Stadt und Landschaft mitbestimmen. Welche Rolle nehmen Architektinnen und Architekten ein? Wie definiert sich der Bezug zu anderen Disziplinen? Was entsteht durch die verschiedenen Kollaborationen?
Die Vorträge finden mittwochs um 19 Uhr statt. Die Zugangsdaten finden Sie auf der Webseite der Fakultät.
 
04.11.2020

Hesselbrand (UK)
https://www.hesselbrand.com

Hesselbrand is an international architectural studio established by Martin Brandsdal, Magnus Casselbrant and Jesper Henriksson in 2014, with offices in London and Oslo. Since its establishment Hesselbrand has become internationally recognised as a driving force within a new generation of designers dedicated to defining a contemporary approach to architecture.
Hesselbrand’s work include a wide spectrum of arts, cultural, hospitality and residential projects, spanning a range of scales from furniture, interiors and temporary installations to permanent buildings. 
 
11.11.2020             

Arch+ (DE)
Anh Linh Ngo
https://www.archplus.net/

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet eingehend ein besonderes Thema und greift dabei aktuelle Diskussionen aus anderen Disziplinen in Hinblick auf architektonische und urbanistische Fragestellungen auf. Gegründet im Gefolge des 1968er Aufbruchs, liegt der Schwerpunkt von ARCH+ auf der kritischen Reflexion des gesellschaftlichen Anspruchs der Architektur.

 
18.11.2020
Block Research Group (CH)
Mariana Popescu
https://block.arch.ethz.ch

The Block Research Group (BRG) at the Institute of Technology in Architecture at ETH Zürich is led by Prof. Dr. Philippe Block and Dr. Tom Van Mele. Research at the BRG focuses on several core areas, including analysis of masonry structures, graphical analysis and design methods, computational form finding and structural design, discrete element assemblies, and fabrication and construction technologies. The central goals of our geometry-based approach are to understand the real demands of complex structural design and engineering problems and to develop new algorithms and efficient, accessible tools for structurally informed design.
 
25.11.2020             

Philippe Rahm architectes (FR)
Philippe Rahm
http://www.philipperahm.com

Philippe Rahm (geb. 1967) ist ein Schweizer Architekt, Direktor im Büro von „Philippe Rahm Architectes“ mit Sitz in Paris, Frankreich. Seine Arbeit, die den Bereich der Architektur von physiologisch bis meteorologisch erweitert, hat im Kontext der Nachhaltigkeit ein internationales Publikum erhalten.
 
Die Vortragsreihe wird unterstützt von der Architektenkammer Baden-Württemberg, der
Landesbank Baden-Württemberg, der Sto-Stiftung und der KIT-Fakultät für Architektur.
 

 

ars et architectura

Das gesellschaftliche Ansehen der Architektur ist im Laufe der letzten Jahrzehnte einem dramatischen Paradigmenwechsel ausgesetzt. War die ursprüngliche Bedeutung eine handwerklich geprägte Beschäftigung, wie eine funktional notwendige, aber auch ästhetische Auseinandersetzung des Menschen mit der gebauten Umwelt, so entwickelt sich der Beruf mehr und mehr hin zu Dienstleistung, Projektmanagement oder Fassadendesign. 
 
Die aktuell verstärkte Nachfrage nach Rationalisierung und Effizienz lässt immer weniger Raum und Zeit für die Beschäftigung mit handwerklich geprägten Räumen, Konstruktionen, Details und Fügungen. 
Je armseliger diese Auseinandersetzung wird und je mehr die Digitalisierung unser Berufsbild verändert, desto wichtiger erscheint es uns, sich in der Lehre umso mehr mit den elementaren Werten und Praktiken des Handwerks auseinanderzusetzen, um die grundlegenden Kenntnisse der Handwerkskunst neu zu kultivieren. 
 
Die diesjährige Vortragsreihe möchten wir mit den baukulturellen Beiträgen unserer Referenten*innen zu gesellschaftsrelevanten Fragen einer identitätsstiftenden, sinnlichen, von Handwerk und Material geprägten, aber auch nachhaltigen Architektur, bereichern. Pointierte Positionen dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie unterschiedliche Blickwinkel und Widersprüche. Ein angeregtes und diskursives Panelgespräch sollte im Anschluss bei einem Glas Wein die Vorträge beschließen.  
 
Die Vorträge finden mittwochs um 19:00 Uhr statt. Die Zugangsdaten finden Sie auf der Webseite der Fakultät.
 
13.01.2021
Peter Haimerl.Architektur, München
Peter Haimerl
http://peterhaimerl.com
 
20.01.2021
Innauer-Matt Architekten, Bezau
Markus Innauer
http://www.innauer-matt.com/
 
27.01.2021
Architekturbüro Patrick Thurston, Bern
Patrick Thurston, 
http://www.thurston.ch/
 
03.02.2021
PEDEVILLA ARCHITECTS, Bruneck
Armin Pedevilla
https://pedevilla.info
 
10.02.2021
Angela Deuber Architects, Zürich
Angela Deuber
https://angeladeuber.com
 
Organisation 
Professur Gebäudelehre, Prof. Meinrad Morger
Professur Baukonstruktion, Prof. Ludwig Wappner
 
Ausstellung zur Vortragsreihe
Foyer EG vor dem Haller-Hörsaal
14.12.2020 – 12.02.2020
 

Karlsruhe Architecture Lectures

Vortragsreihe der Fakultät für Architektur

Double Tracking

Vortragsreihe im Wintersemester 2019/20

Die Vortragsreihe im Wintersemester befasst sich mit der Zweigleisigkeit von Praxis und Wissenschaft, die die Arbeit einiger Architekt*innen kennzeichnet. Wie beeinflussen sich die beiden Bereiche? Speist sich die Berufspraxis aus einer akademischen Forschung? Welche Rolle spielen unterschiedliche Ergebnisse in der Architekturproduktion wie Gebäude und Bücher? 
Sechs großartige Kolleg*innen geben uns einen Einblick in ihre spezifische Praxis, Lehre und Forschung. 

Die Vorträge finden mittwochs um 18 Uhr im Hörsaal Egon Eiermann, Englerstraße 7, Geb. 20.40 in Karlsruhe statt. Die Termine werden noch bekannt gegeben. 
Die Termine finden Sie in Kürze hier.

 

Antrittsvorlesung Winter 2019/20

Prof. Simon Hartmann
Fachgebiet Entwerfen und Bauplanung
Mittwoch, 22.01.2020, 19:00 Uhr
Fritz-Haller-Hörsaal

Intro

Fakultät für Architektur 

Fritz-Haller-Hörsaal
Englerstr. 7
Geb. 20.40
76131 Karlsruhe
jeweils um 19:00 Uhr

Et et faccatur sit fugiae verum restinu lluptur autem dolupiendae la voluptateni que laut mil estrum vel magnat repudam nones utem hitatia ped quiam idicatist facearciam, te volor ant quibuscias doluptam int.
Atemolore dolorio voluptatat et ulpa et exeris ut unt.